Spendenaktion-Beschneiung Kinderland!

Um Ihre Website-Nutzung zu optimieren, verwenden wir Cookies. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie diese Website weiter nutzen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. OK

Allgemein- Corona Schutzkonzept

Grundlage für das vorliegende Schutzkonzept sind die vom Bundesamt für Gesundheit BAG beschlossenen Massnahmen und Vorgaben sowie die aktuell geltenden COVID-19 Verordnungen gemäss folgendem Link (www.admin.ch) und die Vorschriften des Kantons Graubünden (www.gr.ch/coronavirus). Das Betriebsschutzkonzept befolgt die Grundregeln des Labels CLEAN & SAFE und wird laufend der aktuellen Situation angepasst. Das Schutzkonzept ist mit der Gemeinde Surses abgestimmt.
Wir appellieren auf die Selbstverantwortung jeder und jedes Einzelnen und bitten unsere Gäste, immer die Handhygiene zu beachten, den Sicherheitsabstand 1.5 m halten und dort, wo das nicht möglich ist, oder wo die Maskenpflicht gilt, die Maske zu tragen. Der Sicherheitsabstand sowie die Maskenpflicht werden auf Hinweistafeln und Personenleitsystem klar kommuniziert.
Jede Person kann sich und alle anderen so schützen, ihre Ferien geniessen und hilft damit, unser Betrieb sicher aufrechtzuerhalten.

Personen, welche zum Tragen einer Gesichtsmaske ausgenommen sind (rechtsgenüglicher Maskendispens), müssen sich voranmelden und die entsprechende Arztdispens vorweisen. Diese Gäste werden in einen separaten dafür vorgesehenen Sektor gebeten und getrennt von den anderen Gästen zu den Anlagen begleitet, wobei der Mindestabstand von 1.5 Meter eingehalten wird. Diese Personen werden über die Schutzbestimmungen aufgeklärt, einzeln am Lift transportiert und das Skiticket wird gekennzeichnet (Eltern und Kinder werden nicht getrennt).

Aktuelle Lage

Wir befinden uns im Segment des Schneesports. Die aktive Tätigkeit findet draussen an der frischen Luft statt. Neben dem Spassfaktor ist die Ausübung im Freien gesund, stärkt den Geist und das Immunsystem. Alleine dadurch wird das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduziert. Wichtig und oberstes Gebot ist, das Einhalten der Verhaltensregeln. Mit der nötigen Disziplin wird es uns gelingen, unsere Passion «Schneesport», auch in den Zeiten der Epidemie sicher ausüben zu können.

Alle wichtigen Informationen im Überblick

SwissCovid App

Die SwissCovid App hilft Übertragungsketten schneller zu stoppen. Unsere Mitarbeiter sind dazu angehalten, die Covid-Tracing App zu nutzten. Das empfehlen wir auch unseren Gästen.

Handhygiene, Desinfektion, Abstand und Masken

Alle unsere Verkaufsstellen werden gemäss den aktuell geltenden Richtlinien des BAG und des Kantons Graubünden ausgestattet. In öffentlich zugänglichen Innerräumen gilt die Maskenpflicht.
Im Büro und an den Kassen werden die Griffflächen regelmässig desinfiziert.
Oberflächen und Gegenstände, die von mehreren Personen berührt werden, werden regelmässig gereinigt.
Im Büro (Infostelle und Schneesport Bivio) ist eine maximale Anzahl von Personen, die sich in den Räumlichkeiten auf einmal aufhalten dürfen, definiert.

Personentransport / Wartebereich / Personenmassierungen

Es werden keine geschlossenen Fahrzeuge verwendet. Somit besteht keine Kapazitätsbegrenzung und die Gäste können schnell den Zugangs- und Wartebereich verlassen. Im Zugangs- und Wartebereich werden die Personen gelenkt, so dass keine Menschenansammlungen entstehen und der Abstand von 1.5 m eingehalten werden kann. Zudem werden die Gäste mehrmals darauf hingewiesen, dass wir im Wartebereich sowie auf den Anlagen eine Maske tragen. An neuralgischen Punkten im Skigebiet wo Menschenansammlungen entstehen können, werden Informationstafeln montiert, dies vor allem in Ausstiegsbereichen der Anlagen. Der dort stationiert Skiliftmitarbeiter hat ebenfalls die Aufgabe, Gruppierungen sofort aufzulösen. Auf den Skipisten gibt es genügend Platz. An Orten, wo Personenansammlungen entstehen können (Eingangs- und Ausgangsbereich von Skipisten) macht der Pisten- und Rettungsdienst entsprechende Stichkontrollen und ist angehalten, Personenansammlungen aufzulösen. Insbesondere sollen die Gäste auch dort auf den Mindestabstand von 1.5 Meter erinnert werden.

Innenräume und WC-Anlagen

Für Innenräume und WC-Anlagen wird die maximale Personenanzahl gemäss Bund und Kanton berücksichtigt und mit entsprechendem Informationsblatt kommuniziert.

Parkplätze und Stellplatz

Bei den Parkplätzen sowie beim Stellplatz werden entsprechende Informationstafeln, welche auf die geltenden Schutzmassnahmen gemäss Bund und Kanton hinweisen, aufgestellt (Diese Tafeln werden durch die Gemeinde Surses angeliefert)
Auf den öffentlichen Parkplätzen bewegen sich Tages- und Feriengäste. Nicht alle Gäste besuchen das Skigebiet und verlassen die Ortschaft auf diversen Wegen (Skitour, Einkaufen, Restaurantbesuch im Dorf, Langlaufen, Eisfeld etc.). Personen, welche in das Skigebiet eintreten, werden an definierten Orten eingelassen. Befinden sich bereits viele Schneesportler im Warte- und Zugangsbereich zu den Anlagen, werden die Gäste bereits in den Eingangsbereiche gedrosselt und der Personenfluss gebremst. Diese Eingangsbereiche werden durch Mitarbeiter, welche ebenfalls die Gäste auf den Mindestabstand und die Maskenpflicht hinweisen, kontrolliert. Zudem wird ein entsprechendes Hinweisschild montiert.
Die Haltestellen des ÖV, der Personenfluss im Dorf und auf den öffentlichen Parkplätzen werden im Schutzkonzept der Gemeinde Surses geregelt.
Im Einfahrtsbereich zum Stellplatz wird eine Informationstafel montiert, welche auf die gültigen Schutzbestimmungen von Bund und Kanton hinweist.

Mitarbeiter der Bivio Sportanlagen AG

Alle Mitarbeiter der Bivio Sportanlagen AG werden bezüglich Schutzkonzept geschult und sensibilisiert.
Sie werden instruiert, die Schutzmassnahmen zu kontrollieren und unsere Gäste freundlich aber bestimmt, auf das Schutzkonzept im Skigebiet hinzuweisen (für diese Kontrollaufgeben werden Mitarbeiter eingesetzt). Besucher, welche sich nicht an die Schutzbestimmungen halten, werden gemahnt. Personen, welche sich nach Ermahnung nicht daranhalten, werden gebeten das Skigebiet zu verlassen. Personen, welche offensichtlich untaugliche Masken (Schal etc.) tragen, werden nicht transportiert. Damit diese Personen trotzdem einen tollen Skitag erleben können, werden an den Kassen Einweg- oder Stoffmasken zum Verkauf angeboten.
Unsere Mitarbeiter dürfen mit Krankheitssymptomen nicht arbeiten. Falls die Symptome auftreten, werden die Anleitungen des BAG befolgt und im Verdachtsfall wird ein Covid-19 Test angeordnet.
Das Personal erhält die Anweisung, Gäste mit offensichtlichen Symptomen nicht zu befördern. Diese Gäste werden aufgefordert, unser Gelände schnellstmöglich zu verlassen. Im Kassen- und Anstehbereich werden die Gäste darauf hingewiesen, dass sie sich mit dem Eintritt ins Skigebiet gesund resp. symptomlos deklarieren, und dass sie mit offensichtlichen Symptomen nicht befördert werden. Zudem wird bei den Gates ein Plakat montiert, auf welchem der Gast informiert wird, dass er mit dem Passieren des Gates dieser Anlage bestätigt dass er gesund ist und keine Covid-19 Symptome aufweist. Gästen mit Covid-19 Symptomen ist es nicht erlaubt ins Skigebiet einzutreten.
Der Pisten- und Rettungsdienst trägt eine Maske und berührt den Patienten mit Handschuhen. Der Transport mit dem Quad oder Rettungsschlitten erfolgt mit Maske. Das Transportmittel wird nach der Fahrt gereinigt.

Gäste der Schneesportschule mit Krankheitssymptomen

Die Teilnehmenden verpflichten sich, symptomfrei am Kurs teilzunehmen. Gäste mit Krankheitssymptomen bleiben zu Hause, befolgen die Anleitungen des Bundesamtes für Gesundheit bezüglich Arztkonsultation, Quarantäne oder Isolation und informieren die Schneesportschule über die Situation.

 

Kontaktangaben der Gäste, welche die Schneesportschule besuchen

Die Bivio Sportanlagen AG ist verpflichtet, die Kontaktdaten der Gäste der Schneesportschule (Name, Vorname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) zu sammeln. Auf Anfrage der kantonalen Behörden müssen die Daten an das Amt weitergeleitet werden.

Sammelplätze, Unterricht und Kids Club Biviolino

Falls der Mindestabstand von 1.5 m nicht eingehalten werden kann, sind die SchneesportlehrerInnen und die Gäste ab 12 Jahren verpflichtet, eine Maske zu tragen. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen, das Tragen eines Mund- / Nasenschutzes (Maske).

Die Sammelplätze der Klassen sind definiert. Die Orte und die Zeiten sind jederzeit im Kundenportal aufrufbar. Wir empfehlen, die Kurse und die Skipässe online zu buchen. Die Skipässe können an einer der Kassen (Infostelle, Schneesport Bivio, Skilift Bivio, Skilift Tua) abgeholt werden. Unnötige Menschenansammlungen werden dadurch vermieden.

Um weniger Kontakte zu generieren, werden die Gruppenmischungen auf ein Minimum reduziert. Den Klassenwechsel muss einvernehmlich zwischen SchneeportlehrerIn und dem Gast passieren. Der Klassenwechsel wird vom Schneesportlehrer sofort ins Büro gemeldet.

Die Preisverteilung findet wie üblich im Kinderland statt. Neu wird der Platz in Sektoren der „Swiss Snow League“ aufgeteilt. Die Gäste werden gebeten, den entsprechenden Sektor zu benutzen, um Vermischungen zu vermeiden.

Bei gemeinsamen Aktivitäten der Gruppen wird auf eine zeitliche Staffelung geachtet. Die Trinkbecher und das Essen dürfen nicht geteilt werden.

Alle Unterrichtsutensilien werden regelmässig gewaschen und desinfiziert.

Annulation, Rückerstattung

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei einem vorliegenden positiven Corona-Test oder bei Rückreiseanordnung (Quarantäne nach der Heimkehr ohne Schnelltestmöglichkeit) werden die Kosten für den Unterricht, in Form eines Gutscheins, gutgeschrieben.

Marco Fasciati, Betriebsleiter Bivio Sportanlagen AG
Gregor Vellacher, Leiter Schneesportschule
Stand: 17.12.2020